mantis irreligiosa

The mantis garden S2015

August 9th, 2015 by mantis

Auf in ein neues “Garten”jahr –

März
Im Warmen wurden Chili (Habanero), Tomaten (Mühls Mini, Roma und Yellow Submarine) und Paprika (aus gekauften Biopaprika – vermutlich eine Corno Giallo, und eine unbekannte rote) gesät. In einen tiefen Topf im Freien kamen Halblange Weiße Pastinaaaaaken, gemeinsam mit Überraschungs-Topinambur (danke Markus!).

April
Zwischenstand nach einem Monat bei vier Tomaten, die zwei Paprika in die Zange nehmen:

IMG_20150403_212127616

Auch die Habaneros im Büro sind großteils geschlüpft. Weil sie so genial benannt sind, habe ich auch noch Ziegenhorn-Chili angepflanzt.
Als Sichtschutz-Experiment gab es daheim zwei Sorten  Strankerln* (je 5 Goldfield und Blauhilde), die im Warmen gesät wurden. Blauhilde kam direkt in die Erde, Goldfield habe ich vorher über Nacht eingeweicht, und das hat ihnen einen deutlichen Startvorteil verschafft (sie sind regelrecht aus der Erde explodiert). Nach 3 Wochen waren sie schon über 1m hoch.

beans
Zusätzlich gibt’s probeweise ein paar rote Rohnen** (Rote Kugel 2***), die auch schon jetzt vorgezogen werden, weil sie offenbar 3 Wochen bis zum Keimen benötigen. Tatsächlich streckten sich aber schon nach ein paar Tagen rote Gestalten aus der Erde. Wahrscheinlich hat auch hier geholfen, die Samen 12 Stunden lang einzuweichen.

Für den Balkon haben wir 5m Tröge für Kleingemüse, sowie eine Rankhilfe besorgt, an der man hoffentlich einen schönen Sichtschutz hochziehen kann – vorzugsweise aus den magischen Bohnen.

In einen Trog zogen gemeinsam kleinwüchsige Karotten namens Ochsenherz und Braunschalige Winterheckenzwiebel, weil sie sich offenbar gut verstehen.

Mai

Nach dem letzten Frost wurden alle verbleibenden Jungpflanzen an die frische Luft gesetzt. Die Roten Rohnen kamen in die verbleibenden Tröge neben Zwiebel und Karotten.

Probeweise habe ich die Bohnen direkt in den Erdsack gepflanzt, denn das bietet einige Vorteile – sie sind Flachwurzler, man muß nicht extra ein Gefäß kaufen, und Ästhetik ist hinter der Sitzbank eher irrelevant. In den Boden des Sacks habe ich ein paar Löcher gebohrt, um Staunässe vorzubeugen.

Nun war wiederum genug Platz, um in den kleineren Töpfen neu zu pflanzen: je einmal Minze und Zitronenmelisse. Diese sollen dort ganzjährig wohnen bleiben, denn sie sind theoretisch winterhart.

Juni
Krauskohl () ausgesät

Juli

 

August

 

 

* Bohnen
** rote Bete
*** man fragt sich automatisch, was aus Rote Kugel 1 geworden ist

 

Posted in Life | No Comments »

This is gonna be a slow weekend

June 12th, 2015 by mantis

I went to bed with one inflamed heel, possibly because I tend to trample when I walk.
So today I try to be really nice to my foot, putting on my most comfy shoes shoes to go to work – and what happened? I sprained my ankle on the same leg. It hurt, but at the same time: LOL

 

Posted in Life | No Comments »

« Previous Entries